Im Frühtau zu Berge

Die Wanderung ist eine klassiche Kurzwanderung von Kandersteg zum Oeschinensee und bei jedem Wetter machbar. Der Abstieg nach Kandersteg führt über die gleiche Route oder kann alternativ gewählt werden. Es empfiehlt sich auf dem Wanderweg zu bleiben und nicht der Strasse zu folgen.

Ausgangspunkt ist die Talstation der Gondelbahn. Folgen Sie dem Weg dem Oeschibach entlang bis zum Licht- und Wasserwerk Kandersteg. Das rauschen des Baches hört man schon von Weitem. Hier rechts halten und weiter über die Skipiste und über einen schmalen Holzsteg.

Um nicht auf der asphaltierten Strasse wandern zu müssen, halten Sie bei der Transportseilbahn der Doldenhornhütte rechts. Der Weg wird nun etwas steiler. Auf dem Pfad folgend, schlängelt sich dieser gemächlich den Hang hinauf.

Gut zu sehen ist hier das sogenannte Pumpenhaus; ein markantes gemaueurtes Gebäude aus aus den 1900 Jahren. Das Wasser wird hier in die Druckleitung gepumt und anschliessend turbiniert. Kandersteg wird zu 90 % mit Ökostrom aus dem Oeschinensee versorgt. Auch die Gondelbahn und Gastrobetriebe am Oeschinensee beziehen den Stom aus dem Oeschinensee.

Dem Weg weiter folgend gelangt man zum Skilift Wittenen und weiter über die asphaltierte Strasse bis zum Oeschinensee. Auf den letzten Metern ist der See schon sichtbar. Die Belohnung kommt immer näher!

Am Oeschinensee sollte unbedingt genügend Zeit eingeplant werden. Eine Bootsfahrt oder ein kühles Bad sind sehr empfehlenswert und einfach ideal um Kraft zu tanken. Verschiedene Gastronomiebetriebe befinden sich am See und sorgen für das leibliche Wohlbefinden.

Alternative: Beim LWK rechts halten, nach ca 150 m dem Wegweiser links Richtung wissi Blickä folgen. Über die Moräne aufsteigend hat man einen schönen Ausblick auf Kandersteg. Beim Pumpenhaus gelangt man wieder auf den Weg.

Zeit
90 min Kandersteg - Oeschinensee
60 min Oeschinensee - Kandersteg

Schwierigkeit

  • einfache Tour
  • für Kinder geeignet
  • für rüstige Senioren geeignet
  • für Hunde geeignet

Wichtig

  • Diese Tour ist auch bei Schlechtwetter problemlos machbar.
  • Der Oeschibach führt das ganze Jahr Wasser.